image1 image2 image3

Ausflug Wachenheim 2014

 

 Blockflötenkinder bei schönstem Wetter im Kurpfalz Park

P9270170

Nach eher kalten und bescheidenen Wettererlebnissen in den letzten Wochen, durften die Blockflötenkinder des Musikvereins bei einem sehr schönen Herbsttag den Tagesausflug  zum Kurpfalzpark bei Wachenheim genießen.

Bei angenehmen Temperaturen konnten sich die Kids den vielfältigen Attraktionen des Parks mit „Spaß und Action“ widmen.

Da standen natürlich der riesige Abenteuerspielplatz und das Piratennest, der Irrgarten und die Spielburg ziemlich oben auf der Agenda der Kinder. Doch noch mehr Anziehungskraft hatten der Kurpfalz-Coaster und der Rotsteigflitzer, die Sommerrodelbahnen des Parks. Des Weiteren waren da noch die Riesenrutschen, mit einer Tunnelrutsche, die nahezu senkrecht in die Tiefe stürzte.

Ein ausgiebiges Picknick durfte ebenfalls nicht fehlen, ebenso wie ein genüssliches Eis, das man in den großzügig und schön angelegten Ruheplätzen mit bequemen Bänken und Holztischen gepflegt genießen konnte. Danach wurde mit neuer Tatkraft der Park weiter erkundigt. Die vielen Spielplätze mit Schaukeln, Rutschen, Klettergerüsten, Karussells u. v. a. zogen die Kinder magisch an und nur mit Mühe war die Gesellschaft wieder zusammenzubringen, um die Fütterung der Wölfe nicht zu verpassen. Viel Interessantes erfuhr man bei dieser Wildlehrschau über Wölfe die, wie man von einer kompetenten Tierpflegerin erfahren konnte, gar nichts mit Rotkäppchen oder deren Großmutter zu tun haben wollen, schon eher mit den „Sieben Geißlein“. Doch fungieren die Wölfe in der freien Wildbahn hauptsächlich als Gesundheitspolizei, die sich hauptsächlich auf kranke und schwache Tiere spezialisieren. Erstaunt waren die Kinder,  dass die Wölfe sogar in manchen deutschen Gebieten so langsam wieder heimisch werden und anzutreffen sind.  Danach ging es mit dem Kurpfalz Express (allerdings gezogen von einem Traktor) über den großen Rundweg durch den ganzen Park. Dort fuhr man laut Ansage über einen Lautsprecher an Damhirschen, Rotwild, Mufflons, Wildschweinen, einer Luchstation und vielen weiteren Tieren vorbei. Leider war das meiste Wild im Unterholz verschwunden. Vielleicht war es auf den Wiesen doch zu sonnig und zu warm. Eine weitere Enttäuschung war die Greifvogel- Freiflugschau, die in diesem Jahr schon ab dem 15. September (vielleicht wegen des schlechten Wetters) eingestellt wurde. Sie war noch im letzten Jahr ein Highlight für die Kinder. Die Kinder störte das jedoch nur ganz kurz und sie vergnügten sich in der verbleibenden Zeit mit den „Spaß und Action“ Attraktionen: den Bumperboats, den Schwanentretbooten, dem Schwebesessellift, den Riesenrutschen und  natürlich den Sommer-Rodelbahnen. Viel zu schnell (zumindest für die Kinder) verging die Zeit. Um 16.30 Uhr fuhr man mit dem Bus zurück in heimische Gefilde. Etwas müde, aber mit der Gewissheit einen schönen Tag verbracht zu haben.  

 

 

Alle Bilder gibt es wieder in unserer >>Galerie<<

2018  MV Rheinhausen  globbersthemes joomla templates